chat-altchatcrossloginquestion-circlesearchsmileystarthumbup-downwarning
Flandern
Kontaktieren Sie uns
    Back to overview Send an e-mail

    Send an e-mail to 1700, the information service for all your government related questions.
    You will receive a copy of this mail.

    Back to overview Chat with us
    Your chat session will start automatically after an operator becomes available.
    Please wait while we determine your queue position.

    Todesanzeige

    Eine Todesanzeige ist die Registrierung des Ablebens einer Person beim Standesbeamten am Ort des Versterbens.

    Procedure

    Das Versterben soll so schnell wie möglich beim Standesbeamten der Gemeinde, in der die Person verstorben ist, angezeigt werden.

    Ein Arzt wird das Versterben feststellen. Er stellt eine Sterbeurkunde aus.

    • Ist die Person zu Hause verstorben, dann benachrichtigen Sie den Hausarzt oder die Notfallpraxis.
    • Ist die Person im Krankenhaus oder in einer anderen Einrichtung verstorben, dann ist der Verantwortliche für die Sterbeurkunde zuständig.
    • Im Falle eines tödlichen Unfalls wird die Polizei in Anwesenheit eines Arztes ein Strafmandat erteilen.

    Anschlieβend soll das Versterben soll so schnell wie möglich beim Standesbeamten der Gemeinde, in der die Person verstorben ist, angezeigt werden. Meistens erledigt der Bestatter die Todesanzeige und allerhand notwendiger Formalitäten. Sie können dies jedoch auch selbst regeln.

    Der Standesbeamte stellt die Sterbeurkunde aus. Dies gilt als offizieller Beweis des Versterbens.

    Bitte beachten Sie, dass auch die folgenden Personen oder Einrichtungen über das Versterben informiert werden:

    • Bank
    • Notar
    • Versicherung
    • Krankenkasse
    • Pensionskasse
    • Steuernamt
    • Hausbesitzer
    • Wassergesellschaft
    • Elektrizitätsgesellschaft
    • Arbeitgeber

    Requisites

    Bei der Todesanzeige sollten Sie die folgenden Dokumente mitbringen:

    • Sterbeurkunde des Arztes;
    • Ausweis des Verstorbenen;
    • Ausweis des Anzeigenden;
    • Familienbuch des Verstorbenen;
    • Führerschein des Verstorbenen;
    • Eventuell den letzten Willen des Verstorbenen.

    Im Falle eines verdächtigen oder gewalttätigen Versterbens, bringen Sie auch die folgenden Dokumente mit:

    • Strafmandat vom Polizeioffizier;
    • Genehmigung zu Beerdigung oder Feuerbestattung im Namen des Staatsanwalts.

    Wenn Sie noch Fragen dazu haben, können Sie mit dem Standesamt Ihrer Gemeinde Kontakt aufnehmen.