Flandern präsentiert neues Standkonzept auf der IPM Essen 2016

Ein neues Outfit hat sich die belgische Zierpflanzen- und Baumschulbranche für die 33. Teilnahme an der Internationalen Pflanzenmesse IPM vom 26. bis 29. Januar 2016 in Essen zugelegt. Das moderne Standkonzept ist in frischem Weiß gehalten. Key-Visual des Messestands sind die eleganten Ballerinas, die sich längst als Werbebotschafterinnen des belgischen Gartenbaus profiliert haben. Die Ballettänzerinnen spielen auch die Hauptrolle in der Videomontage, die auf großen Plasmabildschirmen gezeigt wird. Zudem werden stimmungsvolle Produktaufnahmen in Szene gesetzt, die die Trümpfe der flämischen Zierpflanzenbranche unterstreichen. Umrahmt wird der Stand von einem gelben Banner, der den Löwen, als flämisches Wappentier, zeigt.

Unter dem Dach von Flanderns-Agrar-Marketing-Büro VLAM präsentieren sich insgesamt 31 Unternehmen im 570 m2 großen Gemeinschaftsstand in Halle 2 (Stand B25 + D30). Darüber hinaus sind sechs Unternehmen in Halle 12 (Stand C15) vertreten. Während in Halle 2 der Fokus auf typisch flämische Erzeugnisse wie Azaleen, Rhododendron, blühende Zimmerpflanzen, Laurus nobilis und Chrysanthemen sowie auch Stauden, Jung-, Beet- und Zierpflanzen liegt, werden in Halle 12 vornehmlich Bäume, Forst- und Heckenpflanzen, Rosen und Ziersträucher gezeigt.

Daten und Fakten zum belgischen Gartenbau

Die belgischen Baumschul- und Zierpflanzenbetriebe haben 2014 eine Fläche von 6.072 ha bewirtschaftet, davon 5.537 ha Freiland- und 535 ha Unterglasfläche.

Wichtigste Sparte ist die Baumschulbranche, die ihr Areal innerhalb von zehn Jahren um neun Prozent auf 5.032 ha aufstocken konnte.

2014 betrug der Produktionswert im belgischen Gartenbau 557 Millionen EUR, davon entfallen 502 Millionen EUR auf den flämischen Landesteil. Im Exportgeschäft (inkl. Reexport) wurden 682,2 Millionen EUR erlöst. Hauptkunden für belgische Gartenbauerzeugnisse sind die Niederlande, Frankreich, das Vereinigte Königreich und Deutschland. 2014 orderten die deutschen Nachbarn Waren im Gesamtwert von 27,1 Millionen EUR in Belgien, allen voran Baumschulerzeugnisse, Zimmerpflanzen, Beet- und Balkonpflanzen sowie Azaleen und Rhododendren. 

Download Dokumente